Hanf richtig dabben

Cannabisseur beim Dabben in einer Dabbing-Bong mit Nail

Sponsored links

Dabben ist die extremste Methode des Hanfkonsums. Starke Konzentrate – die sogenannten Dabs – werden mit einem heißen Nagel erhitzt. Der hochpotente Dampf wird unmittelbar inhaliert.

Zum Dabben wird eine spezielle Glasblubber oder ein Vaporizer verwendet. Als Ausgangsmaterial werden reine Extrakte oder unverdünnte Öle verwendet. Werden diese erhitzt, entsteht ein hochkonzentriertes Rauch-Dampfgemisch dessen Wirkstoffe unmittelbar über die Atemwege in den Blutkreislauf gelangt.

Was wird zum Dabben benötigt?

Basisequipment zum Dabben ist die Glasblubber bzw. Ölbong  oder eine Dabbing-Pfeife bzw. Ölpfeife . Das entsprechende Cannabisprodukt nennt sich Dab.

Banner von Black Leaf

Werbung

Dabs können verschiedene Konzentrate aus der Hanfpflanze sein. Die bekanntesten sind Haschisch, Cannabisöl und Rosin-Extrakte. In Nordamerika sind zudem Shatter, Wax und Butter sowie Live-Resin im Einsatz.

Mit einem heißen Nagel, dem sogenannten Ölnagel , werden die Konzentrate sofort zum Verdampfen gebracht.

Dabben von Cannabisöl und Haschisch

Konsumziel:Starker Rausch
Hilfsmittel:Blubber & Nail
Vorteile:Extreme Wirkstoffkonzentration, weniger Verbrennungsprodukte
Nachteile:Risiko einer Überdosierung mit Black-Outs und Halluzinationen
Wirkungseintritt:Nach 10–60 Sekunden
Wirkungsdauer:Bis zu 3–4 Studen, selten > 5 Stunden
Wirkungsspitze:Nach ca. 3–10 Minuten
Bioverfügbarkeit:10–20 %
Rauschstärke:Extrem stark

Selbiges Prinzip – jedoch ohne Nagel – wird beim Konzentratvaporizer  angewandt, wo das Extrakt jedoch über die Konzentratkammer oder ein Tropfkissen erhitzt wird.

Beim Vaporizer Herborizer Bubbler Ti kommt sogar eine Blubber und ein heißer E-Nail zum Einsatz.

Darfst du in deinem Land oder deiner Region legal Cannabis-Produkte konsumieren? Falls ja, dann darfst du mit großer Wahrscheinlichkeit auch legal dabben. Ansonsten ist  CBD-Hasch  in den meisten Ländern legale Alternative!

Dabs selber herstellen

Die meisten Dab-Arten wie Shatter, Live-Resin, Wax und Butter werden in Nordamerika mit professionellen Extraktionsmethoden wie der CO2-Extraktion hergestellt. Haschisch, Cannabisöl und Rosin-Extrakt lassen sich jedoch auch selber herstellen.

Haschisch lässt sich wunderbar mit Harzkristallen aus einem Grinder mit Pollenfilter herstellen. Dazu werden die angesammelten Kristalle in einer Pollenpresse  zu Haschisch gepresst.

Cannabisöl wie Rick-Simpson-Öl (RSO) oder Buthan-Hasch-Öl (BHO) benötigen zur Herstellung Lösungsmittel oder Buthangas. Wegen Explosionsgefahr und akuter Gesundheitsgefährdung kann davon jedoch nur abgeraten werden!

Am einfachsten ist Rosin-Extrakt herzustellen, welches durch heißes Pressen von Hanfblüten gewonnen wird. Allerdings gehen durch die Erhitzung auch hitzeempfindliche Terpene verloren.

»Oil Black Leaf« Rosin-Presse

Produktebild der Black Leaf Rosin-PresseDie »Oil Black Leaf« Rosin-Presse ermöglicht eine Extraktion ohne Explosionsgefahr. Einfach Blüten reinlegen, heiß pressen und Extrakt abtragen. Und fertig ist dein Rosin-Dab!

Jetzt zu Black Leaf

Sobald dein Extrakt zum Dabben hergestellt wurde, wird dieses in einem klebeabweisenden Silikoncontainer  aufbewahrt und bei Bedarf mit einem Dabbing-Tool  auf dem erhitzen Nagel aufgetragen.

Kurzanleitung zum richtigen Dabben

Beim Dabben wird zunächst der Nagel mit einem Brenner  erhitzt. Mit dem Tool legst du den Dab nun auf den heißen Nagel. Dieser verdampft unmittelbar nach Kontakt mit der heißen Oberfläche.

Banner von VapoShop

Werbung

Alternativ verwendest du einen Konzentratvaporizer . Darfst keine THC-haltigen Dabs verwenden, bleibt dir alternativ, das fast überall legale CBD-Hasch .

Der entstandene Dampf wird zügig und tief inhaliert und wenige Sekunden in der Lunge behalten. Dies ermöglicht die Aufnahme der volle Wirkstoffstärke.

Geschmacklich ist der Dab gerauchtem Cannabis überlegen. Gleichzeitig werden durch die indirekte Erhitzung weniger Schadstoffe freigesetzt. Als Anfänger ist hier jedoch extreme Vorsicht angebracht, denn Dabs sind nicht zu vergleichen mit einfachen Joints!

Cannabishaltige Tinkturen oder Kokosöl dürfen niemals zum Dabben verwendet werden. Die Trägermaterialien entwickeln sonst hochgiftige Dämpfe! Daher eignet sich nur 100% reines Cannabis-Öl oder Extrakt zum Dabben.

Herborizer Bubbler Ti + E-Nail

Produktbild des Herborizer Bubbler Ti + E-NailDie Herborizer Bubbler Ti + E-Nail ermöglicht rauchfreies Dabbing mit maximalen Aromagenuss. Top-Materialien und ein Wasserfilter sorgen für unvergessliche Dabbing-Sessions!

Jetzt zum VapoShop

Weitere Infos wie du richtig dabbst erfährst du im Sensi-Seeds-Blog-Post »Dabbing von medizinischem Cannabis – was müssen Sie wissen?«.